Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Der verletzliche Mensch

19. Februar @ 8:00 - 16:00

110CHF

Fatigue, Fragilität, Dünnhäutigkeit, Sinnkrisen. Was Verletzlichkeit ausmacht, ist vielgestaltig. In unseren Zeiten werden diese Begriffe zumeist mit Krankheit und Alter verbunden – die Corona-pandemie allerdings zeigt uns nun mit voller Wucht die zur Existenz gehörige Verletzlichkeit des Menschen und jene der Gesellschaft an sich.

Als Betreuende und Begleitende von demenzbetroffenen, schwerkranken oder sterbenden Menschen kennen wir alle die medizinischen, pflegerischen, sozialen und spirituellen Herausforderungen, welche mit dem Verlust von Leistungskraft, Selbstwirksamkeit und Unversehrtheit einhergehen.

Diese Fachtagung bietet Raum zur gemeinsamen Fortbildung von beruflich und freiwillig Engagierten anhand spannender Referate und interaktiver Sessions, für welche die Fachpersonen unterschiedlicher Professionen gewonnen werden konnten. Diese werden sich dabei nicht nur an den Defiziten orientieren, sondern vor allem die mögliche Unterstützung vorhandener Ressourcen in den Blick nehmen.

Ein beschlagenes altes Fenster mit der schwach sichtbaren Botschaft: «I miss you» regt zum Nachdenken an. Nicht zuletzt geht es auch immer wieder darum, eine Haltung einzuüben, welche Verletzlichkeit, Abhängigkeit und Endlichkeit als zum Menschsein gehörig annehmen kann – vom Anfang bis zum Ende des Lebens.

Sich begegnen zu können, war von Anfang an ein Kernanliegen der Tagungen in der Ittinger Reihe. So schmerzt es auch uns, dass wir Ihnen für einmal nicht den üblichen schönen und persönlichen Rahmen in der Kartause anbieten können.

Den Flyer zur Fachtagung finden Sie hier als PDF.

 

Details

Datum:
19. Februar
Zeit:
8:00 - 16:00
Eintritt:
110CHF
Webseite:
www.ittinger-fachtagung.ch

Veranstaltungsort

Online